Bes. Massnahmen - OS SAAS

Direkt zum Seiteninhalt
Besondere Angebote

Individuelles Fördern heisst, jeder Schülerin und jedem Schüler
o   die Chance zu geben, sein motorisches, intellektuelles, emotionales und soziales Potenzial umfassend zu entwickeln
o   und sie durch geeignete Massnahmen zu unterstützen. (Lernzeit, Fördermethoden, Lernmittel, Hilfestellungen durch Personen mit Spezialkompetenzen)

Für dieses individuelle Fördern benötigt die öffentliche Schule geeignete Massnahmen, die man auch an den schulensaas findet:

  • die dezentrale Sonderschule (Kindergarten, Primarschule, Orientierungsschule)

Die Integration von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedürfnissen in die Regelklassen ist ein Thema, über das an unserer Schule nicht nur nachgedacht wird, sondern es ist unser Bestreben, diese Schüler in die Klassen zu integrieren. Die schulische und vor allem auch soziale Integration wird in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum insieme Oberwallis ( früher Heilpädagogische Schule), den Klassenlehrern und einer schulischen Heilpädagogin vorgenommen.

  • die pädagogische Schülerhilfe (Primarschule)

Die pädagogische Schülerhilfe in der Primarschule bietet den Schülerinnen und Schülern mit einer Lernbehinderung, einer Teilleistungsschwäche oder anderen schulischen Schwierigkeiten eine gezielte Förderung. Die Kinder besuchen den Unterricht in der Stammklasse (Regelklasse).
Die Förderung erfolgt in der Klasse oder in kleinen Gruppen ausserhalb der Klasse durch eine spezialisierte Fachlehrperson (Hilfs- und Sonderschullehrperson).
Diese individuelle Förderung kann auf zwei Arten erfolgen:
  • Der Schüler kann die Lernziele mit der Unterstützung der pädagogischen Schülerhilfe erreichen: Beurteilung wie in der jeweiligen Regelklasse, es gibt keinen Eintrag im Zeugnis. Diese Förderung kann eine vorübergehende Massnahme sein.
  • Der Schüler kann die Lernziele mit der Unterstützung der pädagogischen Schülerhilfe nicht erreichen: die Lehrperson fördert den Schüler nach individuellen Lernzielen, das Schulinspektorat kann auf Antrag der Eltern ein Reduziertes Programm bewilligen (Hauptfächer), im Zeugnis gibt es unter Bemerkungen den Eintrag Reduziertes Programm in…

  • den integrierten Stützunterricht (Orientierungsschule)

In der Orientierungsschule wird die pädagogische Schülerhilfe durch den integrierten Stützunterricht fortgesetzt.
Es ist dies ein gezieltes Fördern von Schülerinnen und Schüler mit einer Lernbehinderung, einer Teilleistungsschwäche oder anderen schulischen Problemen.
Wie in der Primarschule kann der Schulinspektor auf Antrag der Eltern ein Reduziertes Programm (vor allem Hauptfächer) bewilligen. Darauf hin wird der Schüler durch individuelle Lernziele in Deutsch, Französisch oder Mathematik möglichst in einer kleinen Gruppe speziell gefördert. Der Eintrag im Zeugnis unter Bemerkungen lautet: Reduziertes Programm in…

  • Deutsch für Fremdsprachige (Kindergarten, Primarschule, Orientierungsschule)

Der Deutschunterricht für Fremdsprachige richtet sich an Kinder und Jugendliche der obligatorischen Schulzeit auf allen Schulstufen.
Eine Fremdsprachen-Lehrperson unterrichtet die Schülerinnen und Schüler lektionsweise in kleinen Gruppen und findet während den üblichen Unterrichtszeiten statt.
Ziel dieses Angebots ist es in erster Linie, die Kinder in ihrer Sprachkompetenz zu fördern und diese weiter zu entwickeln und als Zweites, die Kinder in die Schulen und in unsere Gesellschaft zu integrieren.

Fragen Sie den Klassenlehrer ihrer Tochter / ihres Sohnes für weitere Informationen.
Zurück zum Seiteninhalt